28.BSV-Chorkonzert

Geschrieben von Schippel Nikolaus.

Chor Plakat 19

13. DBM Doppel & Mixed

Geschrieben von Carmen.

Wieder einmal hat sich eine kleine Reisegruppe von insgesamt sieben Personen der Hamburger Hochbahn (Dieter u. Lars Reinhardt, Birgit Harms, Nicole Rasch und Olaf Franze, Ayleen Becker und Carmen Lüdeke) auf den Weg gemacht, um an einem „Auswärtsturnier“ teilzunehmen. Dieses Mal standen die Deutschen Betriebssportmeisterschaften im Doppel und Mixed auf dem Programm, die vom 07.-10.03.2019 in Ludwigshafen und Mannheim ausgetragen wurden.

Nach Anreise und ausgiebiger Stärkung  wurde es gleich am Donnerstag um 19 Uhr ernst.

Die Mixed Paarungen Lars und Carmen sowie Ayleen und Rainer Eggeling (Aurubis) starteten  ihren ersten Antritt in Mannheim, während Birgit und Dieter in Ludwigshafen antraten.

Während Lars Partnerin und Gegner mit tollen 811 Pins auf vier Spiele schwindelig spielte lag Carmen die vorher verspeiste riesige Pizza offenbar so schwer im Magen, dass sie im Suppenkoma liegend gerade einmal 564 Pins erspielte. Insgesamt kamen damit 1.375 Pins zusammen und die Hoffnung auf ein gutes Ergebnis konnte gleich gedanklich in das nächste Jahr verschoben werden.

Für Ayleen und Rainer lief der 1. Antritt in ihrer Gruppe mit insgesamt 1.276 Pins ebenfalls eher mittelmäßig und auch bei Birgit und Dieter wollte der Knoten mit 1.387 Pins nicht so ganz richtig platzen. Blieb also die Hoffnung auf den zweiten Antritt und / oder die Starts im Doppel.

Vorankündigung Hamburgiade 2019

Geschrieben von Admin BSG.

Hallo Sportsfreunde,
der BSV Hamburg hat den geplanten Termin für die Hamburgiade im kommenden Jahr bekanntgegeben.

Das große Sportevent findet 2019 vom 17. bis zum 26.Mai statt.

Schauen wir mal, ob wir da wieder so erfolgreich abschliessen können wie in diesem Jahr.

Saisonabschluss 2015/16

Geschrieben von Udo Dümmer.

Die Pokalsiegermannschaft
Pokalsieger 2016

Eine der erfolgreichsten Serien aller Zeiten ist vorüber. Beide Meistertitel wurden in den A-Klassen erreicht.

Die erste Mannschaft nimmt den Aufstieg in die Sonderklasse wahr, die 2. bleibt in der A-Klasse. In der Klassenmeisterschaft behielt die 1. mit 10:8 knapp die Oberhand. Sie standen auch im Pokalendspiel der Vereinsspieler - dort ging es ebenfalls gegen eine Hochbahn-Mannschaft. Hochbahn 4. war durch ein Wiederholungsspiel gegen Stahlwerke im Finale, war aber chancenlos. Damit holte die 1. drei Titel - einmalig in der HOCHBAHN-Geschichte.

Weiterer Aufsteiger ist die 9., die damit endlich wieder E-Klasse spielen kann. Dorthin muss wohl auch leider die 7. absteigen, auch wenn noch Hoffnung auf einen freien Platz in D besteht.

Insgesamt können alle 9 Mannschaften zufrieden sein; knapp 100 Mitglieder nahmen am Punktspielbetrieb teil.